Zum Inhalt springen

4 Kommentare

  1. … und gleich pickt sie dem Fotografen die Haare vom Kopf *hihi*
    Supertolles Foto!

  2. Vielen Dank! Ich hätte wieder einmal nicht gedacht, dass diese einfache Möve so einen großen Anklang findet. Die Aufnahme ist ca. eine von (gefühlt) 800, die ich am Strand von Möven gemacht habe. Ich hatte mir Papas 2.8/50-150mm mitgenommen. Das ist vergleichsweise leicht und handlich. Man muss aber schon recht dicht dran sein, um ordentliche Bilder damit machen zu können. Aber es geht! :-)

    So eine Möve kann einen übrigens tatsächlich dann auch mal versehendlich erwischen, wenn man sich so in ihre Flugbahn begibt. Insbesondere, wenn die Fressen wittern. Da kennen die ja nix mehr.

    Für solche Tierfotos gilt exakt das selbe, wie für Menschenfotos. In der untergehenden Sonne mit der Sonne schräg von der Seite kann man eigentlich fast nix mehr falsch machen.

Schreibe einen Kommentar zu momo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.