Zum Inhalt springen

2 Kommentare

  1. Orange-Filter?
    Das Bild mag ich sehr. Anne wirkt so weich und überirdisch und das knutschende Pärchen im Hintergrund – hach! :-)

  2. Das Überirdische hat Anne ja ganz von allein. Das muss man ja nur noch richtig fotografieren. Ist bei so überirdischen Sachen natürlich extrem schwierig ;-)

    Organgefilter? Hmmm… Ja. Irgendwie ja. Aber halt digital. Das Bild ist mit der EOS 10D digital bei ISO 800 im RAW-Format aufgenommen, dann in LightRoom in Graustufen gewandelt und beschnitten (die 10D kennt halt kein quadratisches Format). Dann habe ich praktisch digital einen Orangefilter nachgestellt, indem ich die Helligkeitswerte für Orange und Gelb nach oben und die für Cyan, Blau etc. nach unten korrigiert habe. Rot nicht zu hell machen, weil sonst die Lippen zu blass werden. Das „zarte“ kommt durch das sehr angenehme Rauschen der EOS 10D bei ISO 800 oder 1600. Ich habe es an dieser Stelle tatsächlich für diese Wirkung eingesetzt. Licht war eigentlich auch genug für das lange Tele aber bei mir darf es halt auch mal kräftig rauschen. Find ich gut!

    BTW: Die TriX-Filme sind aus dem Labor zurück und liegen jetzt zum Scannen hier. Sieht sehr viel versprechend aus! Da haben wir dann echten Orangefilter und richtiges Korn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.