Zum Inhalt springen

Puppenstube – Mathegeäude in der Nacht

Puppenstube - Mathegebäude in der Nacht
Puppenstube – Mathegeäude in der Nacht

Bevor es wieder mit Photos aus Amsterdam und Drosedow etc. weiter geht, muss ich hier mal wieder meine Pflicht nachkommen und ein bißchen Berlin zeigen. Genauer hier: TU Berlin. Ein Foto, das sicher nicht jeder macht: Der Blick von einem Flügel des Mathematikgebäudes auf den anderen. Dahinter ist der Architekturbau zu sehen.

Technisch sind solche Photos unglaublich schwierig zu machen, da in der Nacht mit grellem Licht gegen absoluter Dunkelheit einfach zu hohe Kontraste existieren. Hier setzen sich jedoch sogar noch die dunkleren Häuser vom Himmel ab und auch die Büros sind noch komplett durchgezeichnet. Die Anleitungen hierzu fand ich im Schwarzweiss Magazin von Wolfgang Mothes.

3 Kommentare

  1. Technisch grandios umgesetzt! Man kann wirklich sowohl in den dunklen Bereichen wie auch in den ganz hellen alle Details erkennen. Respekt!
    Wie bist Du hier vorgegangen?

  2. Ich bin weitgehend so vorgegangen, wie es Wolfgang Mothes in seinem Artikel im Schwarzweissmagazin beschreibt (deshalb die Links).

    Die blaue Stunde ist hier gerade vorbei. D.h. der Himmel ist hauptsächlich durch die Stadt erhellt. Zeichnet sich aber fürs Auge noch gut ab. In der Kamera ist ein Fuji Acros 100. Dieser ist hervorragend für diese Aufnahmen geeignet. Belichtet wird er mit 64 ISO, obwohl er eine Nennempfindlichkeit von 100 ISO hat. Bei der Entwicklung bin ich aber etwas härter rangegangen, als Herr Mothes vorschlägt. Die Verkürzung um 35-40% war für mich etwas zu flau. Aber mein ATM 49 habe ich 1+2 verdünnt, was ohnehin zu einer sehr ausgleichenden und Detailreichen Entwicklung führt.

    Stativ und Fernauslöser verstehen sich von selbst. Ich habe mit relativ weit geöffneter Blende gearbeitet, um Blendensterne hier explizit zu vermeiden und die Personen noch in den Büros sichtbar zu haben.

    Gemessen habe ich mit Spotmessung auf den Himmel mit -1 und habe dann zugesehen, dass ich dann gut in der Mitte zwischen Licht und Schatten stehe. Meist entspricht das ziemlich genau dem, was die EOS bei der Integralmessung in der Mitte anbietet. Das Belichtungssystem fasziniert mich hier immer wieder.

    Morgen zeige ich mal das genaue Gegenteil einer solchen Aufnahme ;-)

  3. die Übung hat sich voll gelohnt. Wirklich ein durchzeichnetes s/w-Foto.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.