Zum Inhalt springen

5 Kommentare

  1. Sigurd

    Gott, ist mir das peinlich, hier als Nichtfotograf was vom Pferd runterzuerzählen, aber für meinen Geschmack ist der Bildausschnitt ein Stück weiter oben. Der Gehweg ist überflüssig und hätte kurz unterm Brunnensockel abgeschnitten werden können, dafür hätte man das Bild mehr zum Himmel öffnen können, to the great wide open. Wäre vielleicht auch farblich besser, da der Boden dunkler ist als Bäume und Himmel. Deren Hellgrautöne haben aber schon ein deutliches Gegengewicht im Schwarz der Bronze. – Aber ist natürlich nur meine Privatmeinung …

  2. Sigurd

    PS: Wahrscheinlich stört es mich auch nur, weil mir das Bild im Grunde gefällt. Es weckt Erinnerungen an Berlin: Als Junge war ich oft mit dem Fahrrad in den Rehbergen.

  3. @Sigurd: Dir muss hier nix peinlich sein. Als Nichtfotografen sind wir hier fast unter uns. Ick hab ja auch keine Ahnung von dem Zeug.

    Die Anregung ist auch einfach mal nicht schlecht. Ich könnte hier mal einen anderen Beschnitt probieren. Aus der Perspektive hier kann man leider nicht mehr so viel höher gehen. Aber ein bisschen könnte noch drin sein. Aber man sieht oben schon die Äste ins Bild kommen.

    Wenn ich wieder mal da bin und das Wetter mitspielt, probier ich mal aus, Deine Anregungen umzusetzen. Ich komme da öfter vorbei – auch mit dem Fahrrad.

  4. Also ich finde den Gehweg gut, er gibt dem Bild die nötige Balance, denke ich. Wäre der Brunnen direkt am unteren Seitenrand, wäre der Aufbau nicht ausgewogen. Plus, ich vermute, man hätte dann oben mehr nackige Bäume gesehen, das wäre dann auch nicht passend gewesen.

  5. Sigurd

    Deshalb sagte ich ja, ist nur meine Privatmeinung. Wie ging doch gleich das Sprichwort: „Über Geschmack läßt sich streiten.“? „Über Geschmack soll man nicht streiten.“? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.